Klasse 3b

Klassenlehrerin: Frau Graiff

 

Fasching in der Klasse 3b

Helau, Echzell! 

Es gab für alle Kinder Knallbonbons und die Eltern hatten uns ein leckeres Buffet mit vielen köstlichen Sachen spendiert. Vielen lieben Dank dafür!

 

Wir haben viele Spiele gemacht und laute Musik gehört und dazu getanzt. Hier tanz Frau Schödl mit uns. Es hat ganz viel Spaß gemacht.

Die Polonaise mit Frau Seip war total lustig!

Wir haben einen so schönen Fasching miteinander gefeiert. Das war ganz toll!

Die Kinder der Klasse 3b

 

 

 

Wir haben Plätzchen für unsere Weihnachtsfeier gebacken

Wir sind in kleinen Gruppen in die Schulküche gegangen und haben da mit Frau Sprenger und Frau Schmidt Plätzchen gebacken und ganz schön bunt verziert. Es sind ganz viele leckere Plätzchen geworden und wir freuen uns schon sehr darauf, wenn wir sie am 13. Dezember gemeinsam mit unseren Eltern und Geschwistern aufessen dürfen.

Damit wir nicht so lange warten müssen, haben uns Frau Sprenger und Frau Schmidt kleine Tütchen mit Probierplätzchen gepackt. Das war super lecker!

Vielen Dank an Frau Sprenger und Frau Schmidt, die sich den ganzen Vormittag für uns Zeit genommen haben.

 

Die Kinder der Klasse 3b

 

Die Klassen 3a, 3b und 3c besuchen die „Weihnachtsbäckerei“ in Wetzlar

Groß war die Aufregung, die Vorfreude und die Spannung als sich am frühen Montagmorgen die 54 Kinder der Klassen 3a, 3b und 3c gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Ute Ehlenberger, Martina Graiff und Julia Einsiedel in der Aula der Kurt-Moosdorf-Schule versammelten. 
Erstmalig ging es für die Kinder auf eine Klassenfahrt mit Übernachtung. Die Jugendherberge in Wetzlar bietet seit einigen Jahren ein Weihnachtsprogramm mit einer Übernachtung unter dem Motto "Die Weihnachtsbäckerei" an. Jedes der Kinder konnte eigene Plätzchen backen, reichlich verzieren und in einer selbstgestalteten Tüte mit nach Hause nehmen. Das Highlight wartete jedoch abends auf die Kinder: Nach einer Taschenlampenwanderung durch das nächtliche Wetzlar gab es Kinderpunsch zum Aufwärmen. Den Abschluss des wunderschönen Tages gab es im Kaminzimmer mit einer Vorlesegeschichte.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder zurück nach Echzell.


 

Vom Korn zum Brot: Sachunterricht zum Anfassen

Seit einigen Schulwochen beschäftigen sich die Kinder der 3. Klassen der Kurt-Moosdorf-Schule intensiv mit dem Thema "Vom Korn zum Brot". Dabei haben sie verschiedene Getreidesorten kennengelernt, das Korn unter die Lupe genommen und sich dem Getreideanbau gewidmet. In aufwändiger Handarbeit haben sie Getreide mit der Hand gemahlen und stellten tagtäglich fest, welch harte Arbeit das Herstellen von Mehl sein kann. Das Aufstellen einer Handmühle wurde begeistert von den Kindern gefeiert, denn nun konnte man viel größere Mengen Getreide verarbeiten als zuvor mit Mühlstein oder Mörser.

Durch den Besuch einer Bäckerei durften die Kinder nun hautnah miterleben, wie das Handwerk des Bäckers ausgeübt wird. Die Mitarbeiter der Bäckerei der Lebensgemeinschaft Bingenheim empfingen die 20 neugierigen Kinder der Klasse 3b und zeigten ihnen alles, was es zum Brot backen braucht. Nach getaner Arbeit konnten die Kinder stolz ihren eigenen Laib Brot nach Hause tragen. Das ein oder andere Brot wurde allerdings schon auf dem Heimweg nach Echzell angeknabbert, da es doch zu verführerisch aus dem Rucksack duftete.

Die Kinder der Klasse 3b und ihre Lehrerin, Martina Graiff, bedanken sich ganz herzlich bei der Lebensgemeinschaft Bingenheim für den lehrreichen und schönen Vormittag in der Bäckerei.


 

 

Teamtraining mit Klaus Siepenkötter von www.TeamWalk.eu

Wir sind zusammen auf die Wiese von Obst- und Gartenbauverein gewandert. Dort hat Klaus schon auf uns gewartet.
Er hat immer viele Spiele und Abenteuer für uns dabei. Die können wir nur zusammen schaffen und es macht nur Spaß, wenn alle zusammenhalten.

Teamtraining der Klasse 2b

Diesmal hat er sich was ganz schwieriges für uns ausgedacht. Wir sollten einen Fluss überqueren. Es gab nur genau 20 Teppich-Schildkröten. Es war sehr knifflig, weil ja immer nur ein Kind drauf durfte und die Teppich-Schildkröten niemals losgelassen werden durften.

Wir mussten oft von vorne anfangen. Es war ganz anstrengend und manchmal waren wir sauer aufeinander. Zum Schluss haben wir es doch geschafft. Das war ein tolles Gefühl.

Die Kinder der Klasse 2b

 

 

Schmetterlingszeit

Die Kinder schulen durch verschiedenste, sorgfältig ausgewählte Materialien und Angebote ihre feinmotorischen, sozialen oder ihre fachlichen Kompetenzen. Das gemeinsame Arbeiten schafft über intensive Kontakte untereinander auch eine soziale Gemeinschaft, die sich überaus positiv auf unsere Schülerinnen und Schüler auswirkt und das Klassenklima positiv beeinflusst. Individuelle Förderung ist in dieser stark differenzierten Unterrichtszeit gut möglich und die Kinder freuen sich immer auf die kleinen Konferenzen mit ihrer Klassenlehrerin, in denen intensiv verschiedene Lerninhalte nachbesprochen oder wiederholt werden können. Zwei Mütter aus der Klasse bereichern diese individuelle und differenzierte Unterrichtszeit und laden einzelne Kinder zum Vorlesen üben ein. In der Zeit seit der Einschulung haben sich die Kinder vielfältige Kompetenzen angeeignet und arbeiten sehr engagiert und aktiv in unserer Schmetterlingszeit.

Schmetterlingszeit in der 1b

von: Martina Graiff (Klassenlehrerin)

 

 

Wir Kinder in der 1b arbeiten an vielen Sachen in unserer Schmetterlingszeit. Das macht Spaß!

Schmetterlingszeit in der 1b

von: Marius

 

 

Große Türme aus Kaplasteinen zu bauen, lange Schnüre zu stricken oder auch gemeinsam zu lesen macht uns sehr viel Freude.

Schmetterlingszeit in der 1b

von: Jonas und Hermine

 

 

Jetzt haben wir auch eine Lupenzeit. Da arbeiten alle 10 Minuten ganz leise im Lies Mal Heft, im Rechtschreibheft oder schreiben Geschichten.

Schmetterlingszeit in der 1b 

 

von: Hagen

 

 

Beim Turm bauen muss man ganz cool bleiben und darf nicht zappeln oder wackeln mit der Hand.

Schmetterlingszeit in der 1b

von: Oliver und Colin

 

 

Ich bin Profi mit der Strickgabel und darf anderen zeigen, wie es geht.

Schmetterlingszeit in der 1b

von: Chantal