Start Aktuelles & Termine Aktuelles

Herbstmarkt der KMS Echzell

Am 27. Oktober findet von 15 bis 18 Uhr der Herbstmarkt der Kurt-Moosdorf-Schule auf dem Schulgelände statt!

Es wird ein Kaufhaus für Kinder, viele Bastelangebote und eine Ausstellung der Erstklässler geben. Für das kulinarische Wohl Aller ist gesorgt!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Autorenlesung an der KMS Echzell

Am 21.04.2017 fand anlässlich des Tages des Buches eine Autorenlesung an der Kurt-Moosdorf-Schule in Echzell statt. Durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Kurt-Moosdorf-Schule war es möglich, die Kinderbuchautorin Antje Herden einzuladen. Frau Herden entführte die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres mit ihrem Kinderkrimi „Herr Klopstock, Emma und ich“ in eine Welt voller Überraschungen und überbordender Fantasie. Für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen las sie aus ihrem Buch „Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“. Die Dritt- und Viertklässler tauchten dabei ab in die Kanalisation einer Großstadt und erlebten eine schaurige Reise auf der Suche nach den dunklen Rattenmännern. In einem anschließenden Quiz bewiesen die Mädchen und Jungen mit ihren Antworten, dass sie aufmerksam und interessiert zugehört haben.

Rot heißt Stopp!

Es ist Mittwoch, kurz nach Zwölf. Konrad, Paul und Tim stehen an der Ampel vor ihrer Schule und wollen gemeinsam nach Hause gehen. Die Ampel für Autofahrer steht auf ROT. Dann springt die Fußgängerampel auf GRÜN. Die drei wollen losgehen, da kommt ein Auto angerast und schießt ganz knapp an ihnen vorbei. Erschrocken springen Tim und Paul zurück. Die drei sind fassungslos und sehen dem Raser hinterher. „Die Ampel ist rot geworden, da hat der richtig Vollgas gegeben!“, erzählt Paul. „Ich wollte noch „Achtung Auto“ rufen, aber der war so schnell, das ging gar nicht mehr“, sagt Konrad. Tim wollte sich das Kennzeichen merken, denn er weiß, das ist wichtig. „Das Auto ist so schnell weg gewesen, da konnte ich nur noch FB erkennen“, meint er. „Aber es war ein kleiner hellgrüner PKW und wir haben das VW-Zeichen gesehen. Und es saß nur der Fahrer drin.“  Paul sagt:“ Ich hab mich so erschrocken, der ist uns fast über die Füße gefahren!“

Noch Tage später ist der Vorfall Gesprächsthema bei den dreien. Die augenscheinlich skrupellose Fahrweise des Autofahrers hat die Jungen nachhaltig schockiert. Leider ist dies kein Einzelfall. Immer wieder kommt es an der Fußgängerampel der Kurt-Moosdorfschule in Echzell zu solchen Szenen. Es wird generell zu schnell gefahren und gerne mithilfe des Gaspedals die allerletzte Sekunde der Gelbphase ausgenutzt. Gerade auch im Hinblick auf die jetzt neu eingeschulten Erstklässler sollte das ein absolutes Tabu sein. Und auch von älteren Kindern kann man nicht erwarten, dass dieses Fehlverhalten von Autofahrern von vornherein in ihr Tun miteingerechnet wird.

Alle Kinder der Kurt-Moosdorf-Schule bitten die Autofahrer, sich der Ampel immer langsam zu nähern, besonders wenn Kinder in der Nähe sind. Und selbstverständlich heißt ROT immer STOPP! Wenn die Autofahrer das einhalten, dann können die Schulkinder in der nächsten Blitz-for-Kids-Aktion mit der Polizei wieder viele grüne Lobkarten an die Autofahrer verteilen.