Klasse 3a

Klassenlehrerin: Frau Hofmann

 

Besuch in der Bäckerei in Bingenheim

In den 3. Klassen der Kurt-Moosdorf-Schule dreht sich im Sachunterricht zur Zeit alles rund ums Thema Getreide. Um auch dessen Verarbeitung kennenzulernen, besuchten die Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Lemmer und Frau Hofmann Backstube und Konditorei der Bäckerei Löber sowie die Bäckerei der Lebensgemeinschaft in Bingenheim.
Christine Penow, Inhaberin der Bäckerei Löber, erklärte die großen Backöfen und Teigmaschinen. Die Schüler erfuhren, welche Mehlsorten verwendet werden, wie Sauerteig riecht und wofür der Konditor einen riesigen Schneebesen braucht. Zahlreiche Fragen der interessierten Kinder konnten hier problemlos beantwortet werden.
In der Bingenheimer Bäckerei durften die Schüler unter der fachkundigen Anleitung von Florian Paulssen dann selbst die Schürzen anlegen und den Teig wiegen, kneten und formen. Nach einem lehrreichen und praxisorientierten Vormittag nahmen sie dann stolz ihr eigenes Brot und lecker duftende, selbst gebackene Laugenbrezeln mit nach Hause.

 

Der Tolle Kinobesuch

Am 8.3. sind die Klassen 2a, 2b und 3a morgens um 8 Uhr zum Bahnhof gelaufen. Von dort sind wir mit dem zug nach Nidda gefahren. Dann sind wir zum Kino gelaufen. da haben wir uns Popcorngekauft. Und dann hat jeder sich auf einen Sitzplatz gesetzt. Dann ging es los, wir haben den Film Robbi Tobbi und das Fliwatüt geguckt. Robbi war ein Roboter mit herz und Tobbi war ein Junge. Tobbi hat eine Mschine erfunden und wollte sie bauen. Nach der Schule ging Tobbi mit Robbi auf den Schrottplatz. Als er mit Robbi ein paar teile gesucht hat, kam die Rockerbande und fragte Tobbi, was er auf dem Schrottplatz macht. Dann sah er Robbi an und fragte: "Hast du den selber gebaut?" Tobbi sagte ein bisschen später, dass er eine Maschine bauen will, die fliegen, schwimmen und fahren kann. Die Rocker sagen: "Wir helfen dir." Und sie bauten die Mschine. die beiden flogen los und erlebten viele Abenteuer. Zum schluss war es lustig, als der Mann, der den roboter haben wollte, in die Kuhkacke gefallen ist.

Nach dem Film sind wir auf den Spieplatz gegangen. Dann sind wir wieder mit dem zug zurück gefahren und dann wurden manche abgeholt und die anderen sind in die Schule gelaufen.

Kinotage in Nidda

Kinotage in Nidda

von: Leonie

 

Brücken in Religion

Wir haben in Religion das Thema Brücken. Unsere Lehrerin hat uns ein Blatt gegeben. WIr sollten eine Brücke malen und schreiben, warum man eine Brücke baut. Die Kinder aus meiner Klasse hatten gute Ideen. Ich habe geschrieben, man baut eine Brücke um über Strömungen zu kommen und über steile Schluchten.

Wir haben auch Brücken gebaut, zum Beispiel die Leonardo-Brücke und eine römische Bücke.

Brücken in der Klasse 2a

Brücken in der Klasse 2a

Brücken in der Klasse 2a

von: Leonie